Projektbeschreibung Landhotel - Bohrerhof
17570
post-template-default,single,single-post,postid-17570,single-format-standard,cookies-not-set,woocommerce-no-js,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,columns-3,qode-theme-ver-9.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.11.1,vc_responsive

10 Mrz Projektbeschreibung Landhotel

Einleitung

Auf dem Hofgelände des Bohrerhofs am Ortsrand von Hartheim-Feldkirch entsteht ein Landhotel auf 4-Sterne-Niveau. Die 60 Zimmer mit Balkonen und Parkblick laden zum entspannten Schnuppern der Landluft ein und sind Ausgangspunkt für Ausflüge ins Markgräflerland, in den Schwarzwald und nach Frankreich. Die Seminarräume bieten viel Raum für geschäftliche, wie auch genuss-orientierte Veranstaltungen im Grünen. Beim Spaziergang durch den vom Hof abgeschiedenen Hotelpark kann der Blick in die Ferne schweifen und die Lobby-Bar ist der abendliche Treffpukt für Kamingespräche.

Bauweise

Dachkonstruktion und Tragwerk des Hotels entstehen in regionaltypischer Holzleimbauweise aus heimischen Hölzern. In Kombination mit einem geringen Stein-Anteil, Glas und einigen Stahlelementen entsteht ein moderner Hotelkomplex der sich in die Landschaft und die umliegenden Hofgebäude einbettet.

Ausstattung & Stil

Das detaillierte Ausstattungs-Konzept wird aktuell mit dem Innenarchitekten entwickelt. Aktuell steht fest, dass das Interieur einem Landhotel auf 4-Sterne-Niveau entsprechen wird mit vielen Holz-Elementen, Naturmaterialien, großzügigen Zimmern und komfortablen Bädern. Die Balkone schauen auf die ruhige Parkseite des Hauses. Die Stilvorgabe für das Interieurs ist: “ländlich-modern-gemütlich”. Seien Sie gespannt auf die Innen-Ansichten der Zimmer, die bald auf der Homepage vorgestellt werden.

Energie

Ein Hotel benötigt eine Menge Energie und die entsteht auf dem Bohrerhof an vielen Stellen: Die Photovoltaikanlagen sind nur ein Teil des nachhaltigen Energiekreislaufes, an den das Landhotel angeschlossen sein wird. Abwärme vom Restaurant- und Wäschereibetrieb wird rückgeführt und zur Beheizung eingesetzt. Erdwärme sorgt für lückenlose Versorgung mit Warmwasser und Heizenergie. Die Biogas-Energie aus organischen Abfällen, die in der Verarbeitung der Gemüseerzeugnisse entstehen, stärkt die Energiebilanz des gesamten Kreislaufs weiter, so dass wir damit rechnen, nah an einen Null-Energie-Standard heran zu kommen. Nicht nur für das Hotel, sondern für den gesamten Hof. Dazu erfahren Sie an dieser Stelle mehr, wenn die Detailplanung vorangeschritten ist.

Regionalität und Nachhaltigkeit

Als Landwirte und Naturliebhaber liegen uns kurze Wege und regionale Produkte seit jeher am Herzen. Der Gastronomiebetrieb des bestehenden Restaurant Bohrer’s bringt nicht nur die Hotel- und Tagesgäste in den Genuss von Markgräfler Schätzen. Auch die Mitarbeiter aus Hotel, Hofladen, Gastronomie und Verwaltung werden vor Ort bekocht mit Erzeugnissen, die oft nur einen Spazierweg weit entfernt geerntet wurden. 95% der von uns verwendeten Produkte haben einen Transportweg von unter 70km. Dank vieler eigener Ernteprodukte und dem Wechselspiel zwischen Bäckerei, Landmarkt und Küchenbetrieb können wir Lebensmittelverschwendung auf ein Minimum reduzieren. Unvermeidbare Gemüseabfälle werden in der nahegelegenen Biogasverwertung zu Energie.

Seminar und Event

Die großzügigen Tagungsräumlichkeiten bieten Platz für Weinseminare, kulinarische Reisen und Kochkurse. Doch ebenso wohl fühlen sich hier regionale und internationale Businessgäste, die ihre Tagung mit frischer Landluft gestalten wollen.

Finanzierung durch private Anleger

Etwa 5 Millionen Euro sollen für das Bauprojekt sukzessive über den Planungs- und Bauzeitraum hinweg gesammelt werden, die dann mit einer Dividende wieder ausbezahlt werden. Wie schon bei Bohrer’s Restaurant und dem Landmarkt sprechen wir hier private Anleger an, die ihr Geld lieber naturnah und sinnvoll anlegen.

E-Bike und Elektroauto

Für Ausflüge ins Umland bietet sich für Gäste dem Energiekonzept entprechend die Elektromobilität an. Wer selbst mit dem E-Auto anreist findet am Landhotel stets eine freie Ladestation. Eine hofeigene E-Bike-Station soll den Gästen komfortable Touren z.B. nach Staufen, Ballrechten-Dottingen oder Bollschweil ermöglichen. Ambitionierte E-Bike-Fahrer schaffen es in einer Tagestour auch bis ins Münstertal im Schwarzwald und zurück.

Lage / Anbindung

Der Bohrerhof liegt mitten in der Weinregion Markgräflerland mit vielen historischen Ortschaften und Weingütern. Doch nicht nur Weinliebhaber kommen hier auf ihre Kosten, auch der Schwarzwald liegt direkt vor der Haustüre. Vom Bohrerhof aus über Staufen durch das Münstertal bis zum Belchen legen unsere Gäste weniger als 35km zurück. Aus der Freiburger Mitte erreichen Reisende den Bohrerhof in 18-20 Minuten mit dem Auto. Basel und der Flughafen Basel-Mulhouse-Freiburg sind mit unter 40 Autominuten Entfernung immer noch nah genug für viele Schweizer und internationale Urlaubs- und Geschäftsreisende. Die Therme in Bad Krozingen lädt in nur 8 Kilometern Entfernung zum spontanen Wellness-Besuch ein.

Vision

Ein Landhotel als Teil eines aktiven, landwirtschaftlichen Betriebes? „Weit hergeholt“ mögen Skeptiker sagen, die uns noch nicht kennen. Als Landwirte, die mit den Kreisläufen von Aussaat und Ernte leben, sind wir aber nicht auf verrückte Ideen aus. Warum das Hotel ein logischer nächster Schritt ist, zeigt die Geschichte:

Wir Bohrers gehörten in den 1990er Jahren zu den ersten Betrieben, die damals Einblick in Produktionsabläufe gaben. Als „gläserner Betrieb“ war der Bohrerhof stets offen für jeden, der wissen wollte, woher das Essen auf seinem Teller kommt und es fanden an fast jedem Wochenende Betriebsführungen statt. Das Interesse war groß und aus dem reinen Erzeugerbetrieb wurde bald auch ein Ort für Ausflugsgäste, die sich mit dem Ursprung ihrer Nahrung verbinden wollten.

„Dem Land einen Besuch abstatten“ ist damals wie heute die Motivation unserer Gäste. Zuerst entstand so der Hofladen mit eigener Bäckerei, dann das Hofrestaurant mit über 200 Plätzen (finanziert von über 300 privaten Anlegern) und nun ist es an der Zeit den nächsten Schritt zu tun: Als Landwirte und Gastgeber auf dem Lande verwirklichen wir gemeinsam mit Ihnen als privaten Anlegern ein Landhotel, das ganz und gar in den nachhaltigen Kreislauf des Hofbetriebs eingebunden ist.

Bauen Sie mit uns ein Stück Zukunft im Markgräflerland!

Sprechen Sie uns gern persönlich an! Petra und Bruno Bohrer erreichen Sie
telefonisch unter + 49 (0) 76 33 / 9 23 32 – 110 oder per eMail

Weitere Videos für Anleger und Interessierte:

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.







 

Investieren Sie mit uns in ein Stück Zukunft im Markgräflerland!

Sprechen Sie uns gern persönlich an: Petra und Bruno Bohrer erreichen Sie telefonisch unter +49 (0) 76 33 / 9 23 32 - 110
Unterlagen als PDF anfordern







 
Close
Bohrerhof Newsletter
frisch in Ihr Postfach...
abonnieren